Pflegestationen LBV-Kreisgruppe Fürth

Zwei Vorstandsmitglieder der LBV-Kreisgruppe Fürth sind führende Mitbetreiber zweier Pflegestationen für „Pechvögel“ aus Stadt und Landkreis Fürth.

Greifvögel und Eulen

Gelegentlich erreichen uns Meldungen über verletzte Vögel, etwa infolge einer Kollision mit Glasfassaden verletzte Falken, die in einer Pflegestation tierärztlich betreut werden. Ziel ist, die Tiere nach ihrer Erholung wieder in die Freiheit zu entlassen. 

>> Hier geht's zur Pflegestation für Greifvögel & Eulen <<

Fledermäuse

Unser Fledermaus-Experte Ralf Hufnagel ist Mitbetreiber einer Fledermaus-Pflegestation für Stadt und Landkreis Fürth. Das Grünflächenamt der Stadt Fürth stellte freundlicherweise das Grundstück zur Verfügung und hat die Voliere finanziert. Haben Sie eine verletzte Fledermaus gefunden? Sie erreichen Ralf Hufnagel unter 0911 / 74 83 40.

Verletzter oder toter Vogel gefunden - was nun?

Vor allem Greifvögeln und Falken wird bisweilen von Tierquälern nachgestellt. Dazu werden meist vergiftete Köder eingesetzt. Die Köder sind nicht nur für Vögel gefährlich, sondern z.B. auch für spielende Kinder, Hunde oder Katzen.

 

Wie Sie zur Aufklärung solcher Straftaten beitragen können, erfahren Sie im folgenden Ratgeber, den die bayerische Polizei in Kooperation mit dem LBV erstellt hat.

Umweltkriminalität_Ratgeber.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB